Jägerhauptmannzug

von rechts nach links: Andre Bongartz, Jakob Maurer, Frank Olpen, Alfons Pelzer, Alois Olpen, Karl-Heinz Graf, Erich Schilling, Karl-Heinz Eschner, Ulrich Heups, Andreas Grün, Werner Dittrich, Stephan Dohmen, Jürgen Schmittwilken, Dieter Heinen, Marcus Scholz; (Foto: Peter Ellrich)

Der 1. Jägerzug des Delrather Bürger-Schützenvereins wurde 1927 von Fritz Hübinger und Herrmann Jussenhoven gegründet. Dieser Zug stellt den Jägerhauptmann und trägt deshalb auch den Eigennamen ,,Jägerhauptmannzug“. Bisherige Jägerhauptmänner waren Jakob Breuer, Josef Jakobs, Erich Schilling, Stephan Dohmen; zur Zeit amtiert Dieter Heinen.

Den Posten des Zugführers bekleideten Josef Jakobs, Erich Schilling, Jakob Maurer, Stephan Dohmen, Andreas Grün und Jürgen Schmittwilken vor dem heutigen Amtsinhaber Frank Olpen. Ihm zur Seite stehen Flügelleutnant Jürgen Schmittwilken und Feldwebel Ulrich Heups. Die Fahne der Jägerkompanie trägt Marcus Scholz, begleitet vom Fahnen-Offizier Sven Hüller.

Innerhalb der Jägerkompanie stellte der 1. Jägerzug mit Robert Boßbach, Hans Malewski, Jakob Breuer und Hans Loboda bereits vier Mal den Jägermajor, und mit Gerhard Schwarzenecker, Seno Eschner und Werner Dittrich drei Mal den Jägeradjutanten.

Auch im Hauptverein tat sich der 1 Jägerzug hervor. Acht Mal errangen Zugmitglieder die Schützenkönigswürde:
Hermann Jussenhoven 1927/28, Fritz Hübinger 1930/31 und 1951/52, Robert Boßbach 1948/49, 1958/59 und 1964/65, Josef Jakobs 1960/61 und Hermann Levering 1972/73.

Der Zug, der sein Wachlokal in der Bahnhofsgaststätte hat, führt jährlich zehn Zugversammlungen, ein Zugfest und eine Jahresabschlussfeier durch.