Im Jahre 1975 gründete sich der 10. Jägerzug. Von den Gründungsmitgliedern sind heute noch Helmut Loboda, Dieter Butz und Olaf Temp im Zug aktiv. Als Zugname wurde zunächst "Ewig blau" gewählt; im Jahre 1978 erfolgte dann eine Umbenennung in den heutigen Zugnamen "Wilddiebe". Zum Wachlokal wurde die Gaststätte "Zum Ännchen" bestimmt.

Zum ersten Zugführer wurde Dieter Butz bestimmt, der dieses Amt bis 1981 inne hatte. Seitdem führt den Zug Olaf Temp, zusammen mit Dieter Butz als Flügelleutnant und Roberto Costantini als Feldwebel.

Die Zugmitglieder können auf zahlreiche Schießerfolge zurückblicken: So errangen sie drei Mal den ersten Platz im Kompanieschießen, stellten mit Olaf Temp den kompaniebesten Jugendschützen und später auch den kompaniebesten Schützen sowie mit Roberto Costantini den regimentsbesten Schützen. Letzterer war bereits auch Sieger beim Oberstpokalschießen.

Anlässlich seines 25jähriges Jubiläums unternahmen die Zugmitglieder einen viertägigen Schneeausflug in die österreichischen Alpen. Am Abend des 12. Mai 2000 feierte der Zug sein Jubiläum mit zahlreichen Gästen

Jägerhauptmannzug Veilchenblau Edelweiß Jröne Röck
Jägermeisterzug Jröne Jonge Selde Jäger Wilddiebe